Humboldt-Stipendiat forscht zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Foto: Medizinische Klinik 1

Mit Dr. J. Patankar begrüßt die Medizinische Fakultät einen weiteren Humboldt-Stipendiaten in ihren Reihen. Dr. J. Patankar führt in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. C. Becker in der Medizinischen Klinik 1 in den kommenden zwei Jahren ein Projekt zur Funktion des Proteins GATA-4 im Darm durch. Er möchte aufklären, welche Rolle dieses Protein bei der Entstehung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen spielt und ob es eventuell für die Entwicklung von Darmtumoren wichtig ist. Insbesondere möchte Dr. J. Patankar untersuchen, wie GATA-4 im Darmepithel reguliert wird und wie es das Zellwachstum und Differenzierungsprozesse im Darmepithel steuert.

Dr. J. Patankar studierte Mikrobiologie und Molekular- und Humangenetik in Indien, bevor er 2011 an der Medizinischen Universität Graz in Molekularer Medizin promovierte. Seit 2013 arbeitet er als Postdoc an der University of British Columbia, Centre for Molecular Medicine and Therapeutics, in Vancouver, Kanada.

Mit dem Humboldt-ForschungsstipeHumboldt Logondium für Postdoktoranden können überdurchschnittlich qualifizierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6 – 24 Monate) in Kooperation mit einem selbst gewählten wissenschaftlichen Gastgeber an einer Forschungseinrichtung in Deutschland durchführen.