Navigation

Medizincampus Oberfranken: Die ersten 55 Studierenden beginnen ihr Studium

Die Studierenden des neuen FAU-Studiengangs Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth haben zum Wintersemester ihr Studium in Erlangen begonnen und sind nun offiziell begrüßt worden.(Bild: FAU/Simon Krikava)

Neuer Medizinstudiengang Erlangen-Nürnberg/Bayreuth der FAU gestartet

Im Februar gab es von der Bayerischen Staatsregierung grünes Licht für den Medizincampus Oberfranken. Nun haben die ersten 55 Studierenden des Studiengangs Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth der FAU ihr Studium begonnen. Los geht’s diese Woche in Erlangen mit den ersten Unterrichtsveranstaltungen und einer Einführung in die Struktur des neuen Studiengangs. Nach den ersten beiden Studienjahren werden die Studentinnen und Studenten dann für die klinische Ausbildung nach Bayreuth wechseln.

Der bayerische Wissenschaftsminister Bernd Sibler freut sich sehr über den schnellen Start des Projektes: „Mit dem erfolgreichen Start des Medizinstudiums Erlangen-Nürnberg/Bayreuth zum Wintersemester 2019/20 hat der Medizincampus Oberfranken einen wichtigen Meilenstein termingerecht erreicht. Die beteiligten Institutionen, die FAU und ihre Medizinische Fakultät, das Universitätsklinikum Erlangen sowie das Bayreuther Klinikum und die dortige Universität haben ihre Handlungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dieses Modell ist beispielgebend und trägt zum weiteren Ausbau der Medizinerausbildung in Bayern bei. Insgesamt werden wir in den kommenden Jahren rund 2.100 zusätzliche Studienplätze in Medizin schaffen – darunter 600 in Bayreuth beziehungsweise Erlangen. Ich wünsche den Studentinnen und Studenten viel Erfolg und freue mich, die Pioniere bei ihren ersten Lehrveranstaltungen in Bayreuth begrüßen zu können.“

Den Auftakt des neuen Studiengangs bildete eine offizielle Begrüßung der neuen Studierenden: Organisiert durch die Fachschaftsvertretung Kanüle hießen die für die Ausbildung Verantwortlichen die angehenden Medizinerinnen und Mediziner im Hörsaalzentrum Medizin willkommen: Der Studiendekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Christoph Ostgathe, und der Beauftragte der Medizinischen Fakultät für den Medizincampus Oberfranken, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler erläuterten die besondere Struktur des Medizinstudiums Erlangen-Nürnberg/Bayreuth an den beiden Studienorten Erlangen und Bayreuth und den aktuellen Planungsstand für den zweiten Studienabschnitt. Außerdem stellte der Ärztliche Direktor der Klinikum Bayreuth GmbH, Prof. Dr. Thomas Rupprecht, das Klinikum Bayreuth und die Region Oberfranken als zukünftigen Studienort und vielleicht auch spätere Wirkungsstätte vor. Der anschließende Empfang bot den Studierenden Gelegenheit, die für Ihre Ausbildung Verantwortlichen im persönlichen Gespräch kennen zu lernen.

Über den Medizincampus Oberfranken

Der Medizincampus Oberfranken ist ein innovatives Kooperationsprojekt der FAU, des Universitätsklinikums Erlangen, der Klinikum Bayreuth GmbH und der Universität Bayreuth unter Federführung der Medizinischen Fakultät der FAU. Ziele sind die Vermeidung des (Land-)Ärztemangels in Oberfranken durch Aufbau einer klinischen Ärzteausbildung am Klinikum Bayreuth sowie die Stärkung des Gesundheits- und Wirtschaftsstandorts Bayreuth. Den Rahmen für die Ärzteausbildung bildet der neue FAU-Studiengang Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth. Ab dem Wintersemester 20119/20 werden jährlich 110 angehende Ärztinnen und Ärzte ihr Medizinstudium in Erlangen beginnen und nach den ersten beiden Studienjahren für die klinische Ausbildung an den Medizincampus Oberfranken wechseln. Als erste Lehrveranstaltungen in Bayreuth werden die Praktika Berufsfelderkundung bereits im zweiten und Einführung in die Klinische Medizin im vierten Fachsemester durchgeführt.

Zahlen und Fakten zum Medizincampus Oberfranken

  • 2019: Nach dem Beschluss der Bayerischen Staatsregierung zur Einrichtung des Medizincampus Oberfranken im Februar beginnen die ersten Studierenden des FAU-Studiengangs Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth ihr Studium in Erlangen bereits im Oktober zum Wintersemester 2019/20.
  • 2021/22: Nach den ersten beiden Studienjahren in Erlangen werden die ersten Studierenden in ihre klinische Ausbildung in Bayreuth starten.
  • 2026: In sieben Jahren soll der Vollausbau des Medizincampus Oberfranken erreicht sein. Im FAU-Studiengang Medizin Erlangen-Nürnberg/Bayreuth werden dann rund 600 angehende Ärztinnen und Ärzte eingeschrieben sein und rund 400 in Oberfranken studieren.
  • 36 Mio. Euro: Auf diesen Betrag werden sich die jährlichen Gesamtkosten für den Medizincampus Oberfranken bei Vollausbau einschließlich der Profilprofessuren der Universität Bayreuth belaufen.

Weitere Informationen

Dr. Horst Moog
Tel.: 09131/85-46809