Navigation

COVID-19 Pandemie – Information für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wissenschaft und Forschung

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wissenschaft und Forschung,

Im Rahmen der COVID-19 Pandemie steht Deutschland aktuell vor einer historischen Bewährungsprobe.

Bitte helfen Sie mit, das Infektionsrisiko vor Ort für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren und beachten Sie die Hygieneempfehlungen des Robert Koch Instituts und des Universitätsklinikums Erlangen zur Prophylaxe einer COVID-19 Infektion.

Insbesondere bitte ich Sie, die folgenden Empfehlungen zu beachten:

  • Bitte halten Sie auf dem Weg zum Arbeitsplatz und von der Arbeit nach Hause sowie bei der Erledigung ihrer Lebensmitteleinkäufe den empfohlenen Abstand von mindestens 2 m zu anderen Personen ein und vermeiden Sie die Benutzung von Tür- und Haltegriffen sowie Einkaufswägen. Fassen Sie sich mit ungewaschenen Händen nicht ins Gesicht.
  • Bitte treffen Sie sich möglichst nur mit Kolleginnen und Kollegen, mit denen Sie routinemäßig im Labor zusammenarbeiten. Erinnern Sie sich gegenseitig an die Bedeutung der Hygienerichtlinien.
  • Bitte beachten Sie persönliche Hygienemaßnahmen vor dem Betreten und beim Verlassen des Laborumfeldes. Waschen Sie sich hierzu gründlich die Hände mit warmem Wasser und Seife für mindestens 30 Sekunden.
  • Organisieren Sie im Laborbereich die Desinfektion der Türklinken dreimal am Tag (früh, mittags und abends) und öffnen Sie Türen, wenn immer möglich, nur mit dem Ellenbogen. Lüften Sie regelmäßig Ihre Räumlichkeiten.
  • Berücksichtigen Sie die neuen Richtlinien im Personalrestaurant (“Palmeria“) und halten Sie auch dort den empfohlenen Abstand zu anderen Personen ein. Beachten Sie dazu die diagonale Sitzordnung, die einen Abstand von 2 m gewährleistet, und beschränken Sie Ihren Aufenthalt auf maximal 20 Minuten, damit auch alle anderen MitarbeiterInnen des UKER ohne räumliche Bedrängnis essen können.
  • Besprechen Sie mit Ihren Dienstvorgesetzen, wie Hygiene- und Schutzmaßnahmen am Arbeitsort noch besser umgesetzt werden können und die Laborarbeit aktuell an die Lage angepasst werden muss und melden Sie sich bitte sofort, wenn Sie Atemwegssymptome und/oder Fieber entwickeln.
  • Bitte besprechen Sie mit Ihren Dienstvorgesetzten die weitere Durchführung und Auswertung von Versuchen unter Berücksichtigung der jeweils aktuellen Risikosituation. Es handelt sich um eine dynamische Situation, die eventuell kurzfristig weitere Schritte erfordert.
  • Lesen Sie regelmäßig Ihre Emails sowie die aktuellen Mitteilungen im Intranet (Mitarbeiterportal und Klinikumshomepage) zur Lage des Universitätsklinikums.
  • Beschränken Sie bitte Ihre sozialen Kontakte im privaten Umfeld auf das absolute Minimum. Vermeiden Sie jegliche längeren face-to-face Kontakte mit Menschen außerhalb Ihres unmittelbaren familiären Umfeldes. Stellen Sie unbedingt sicher, dass sich auch Ihre Familienmitglieder in gleicher Weise verhalten. Schützen Sie besonders ältere Mitglieder ihrer Familie.

Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie muss das medizinische Personal des Universitätsklinikums erhöht werden. In diesem Zusammenhang wird auf den Aufruf des Ärztlichen Direktors, Herrn Prof. Iro, verwiesen, dass sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler freiwillig zur Unterstützung der direkten und indirekten Krankenversorgung im Universitätsklinikum melden können (ggfls. Email senden an: kommunikation@uk-erlangen.de).

Bitte helfen Sie als WissenschaftlerInnen und BürgerInnen mit, gemeinsam den Herausforderungen der COVID-19 Pandemie zu begegnen.

 

Erlangen, 20.3.2020

der Vorstand der Medizinischen Fakultät