Navigation

Wiederholungstäter mit Herz

Scheckübergabe zu Pandemie-Zeiten: Prof. Dr. Joachim Wölfle (l.), Direktor der Kinderklinik des Uni-Klinikums Erlangen, nahm in der Loschgestraße einen Scheck in Empfang, den Sven Sontowski von der Sontowski & Partner GmbH in der Sebastianstraße ausgestellt hatte. Fotos: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen

Sontowski & Partner GmbH spendet erneut 5.000 Euro für Kinderpalliativteam

Nicht alle Wiederholungen sind langweilig – manche sind ein Anlass zu großer Freude. So nahm Prof. Dr. Joachim Wölfle, Direktor der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen, bereits zum vierten Mal einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro von der Sontowski & Partner GmbH entgegen. Wie in den Vorjahren verzichtete das Erlanger Immobilienunternehmen auch 2020 auf Weihnachtsgeschenke für seine Geschäftspartner und spendete lieber wieder zweckgebunden für das Kinderpalliativteam. „Es ist unser Anliegen, wichtige lokale Projekte langfristig zu unterstützen, um ihnen Planungssicherheit zu bieten“, erklärt Sven Sontowski, Geschäftsführer der Sontowski & Partner GmbH. „Wir haben großen Respekt vor dem, was das Kinderpalliativteam täglich leistet, und wollen diese sehr wichtige Arbeit mit unserem Beitrag unterstützen.“

Das Kinderpalliativteam betreut unheilbar kranke Kinder und ihre Familien in ganz Nordbayern. Ziel der Kinderärzte, Kinderpflegefachkräfte, Sozialpädagogen, Seelsorger und Psychologen ist es, ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität im häuslichen Umfeld zu ermöglichen, auch wenn die Behandlung intensiv und schwierig ist. Das Team stattet Hausbesuche ab, bietet telefonische Beratung und eine 24-h-Rufbereitschaft an, erstellt Notfallpläne etc.

„Über solche Wiederholungstäter freuen wir uns sehr“, sagt Prof. Wölfle. „Diese Unterstützung durch regelmäßige Spenden ist äußerst wertvoll und sichert dauerhaft ein Angebot, das von den Krankenkassen nicht komplett finanziert wird.“ Gerade bei todkranken Kindern und Jugendlichen möchten und müssen sich die Erlanger Experten für die Behandlung mehr Zeit nehmen. Neben den jungen Patienten betreuen sie auch deren Eltern und Geschwister umfassend.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Joachim Wölfle
Telefon: 09131 85-33112
E-Mail: ki-direktionatuk-erlangen.de

Hier gelangen Sie zum Originalbericht.