Seiteninterne Suche

G-BA fördert zwei Projekte mit 14 Millionen Euro


Der Gemeinsame Bundesausschuss fördert im Rahmen des Innovationsfonds zwei Projekte mit insgesamt 14 Millionen Euro.

Absolventenfeier 2016


Am 15. Oktober 2016 fand die diesjährige Absolventenfeier für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Medizinischen Fakultät statt.

Ehrendoktorwürde an Norbert Pelc


Im Rahmen des diesjährigen Professorenkonvents wurde Prof. Norbert J. Pelc mit dem Doktor der Medizin honoris causa ausgezeichnet.

Forscher bestimmen Rückfallrisiko für Krebspatienten auf neue Art


BMBF fördert Forschungsprojekt „MelEVIR – Melanoma, Extracellular Vesicles, and Immune Response“ in den kommenden drei Jahren mit 1,3 Millionen Euro.

Prof. Dr. Anja K. Bosserhoff, Lehrstuhl für Biochemie und Molekulare Medizin am Institut für Biochemie, wurde mit Wirkung zum 1. Februar 2017 in den Wissenschaftsrat berufen. Dies ist nicht nur eine extrem wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe, sondern auch eine große Auszeichnung und Ehre.

Ein Forscherteam der Professur für Molekulare Medizin mit dem Schwerpunkt Molekulare Bildgebung am Institut für Biochemie hat herausgefunden, dass Mitochondrien, die Kraftwerke der Zellen, eine wichtige Rolle in der Steuerung von Stammzellen im Gehirn und in der Entstehung neuer Nervenzellen spielen.

Zu- und Abgänge, Ehrungen und Preise für Forschende, Studierende und Beschäftigte - Neuigkeiten zu diesen Themen finden Sie regelmäßig in dieser Rubrik.

Bei Infektionen, chronischen Entzündungen, Krebs und allergischen Reaktionen spielt ein erst vor wenigen Jahren entdeckter Zelltyp mit dem Kürzel ILC eine wichtige Rolle. Wie diese Zellen sich auf den Verlauf von Krankheiten auswirken, soll ein neues Schwerpunktprogramm der DFG klären.

Dendritische Zellen sind ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems: Sie erkennen Eindringlinge, nehmen sie auf und lösen daraufhin eine vollständige Immunantwort aus. Ein Forscherteam hat nun grundlegende Erkenntnisse zu menschlichen dendritischen Zellen gewonnen, die in Zukunft auch zur Entwicklung neuartiger Immuntherapieansätze beitragen könnten.


Social Media