Navigation

Slider

Medizinische Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Bei MOBILISE-D überwachen winzige Sensoren am Körper des Patienten dessen Alltagsaktivitäten. Die digital erfassten Bewegungsdaten werden ausgewertet, um bessere Methoden zur akkuraten Messung, Ermittlung und Vorhersage von Mobilitätseinschränkungen zu ermöglichen. Das europäische Projekt wird mit 50 Millionen Euro gefördert.

Zu- und Abgänge, Ehrungen und Preise für Forschende, Studierende und Beschäftigte - Neuigkeiten zu diesen Themen finden Sie regelmäßig in dieser Rubrik.

Die Erforschung von bislang schwer heil- und beherrschbaren Erkrankungen ist unerlässlich. Ebenso bedeutend ist es, die Therapien in der klinischen Praxis zu validieren. Die Jury würdigte insbesondere den Neuigkeitswert und die von Dr. Regensburger gewählte Methodik zum Thema.


Weitere Hinweise zum Webauftritt