Studium

Molekulare Medizin, B.Sc.

Bachelor of Science (B.Sc.)

Was ist Molekulare Medizin?

Wie funktioniert der menschliche Organismus, und welche molekularen Ursachen haben Erkrankungen?
Die Beantwortung dieser Fragen sind die Inhalte des Studiengangs Molekulare Medizin. Der forschungsorientierte Studiengang steht an der Schnittstelle zwischen Medizin und Biowissenschaften und vermittelt neben theoretischen Inhalten auch viele praktische Kompetenzen im Bereich wissenschaftliches Arbeiten und molekulare Labormethodik.

Von Molekülen und Zellen, über Gewebe, Organe und Organsysteme bis zum gesamten menschlichen Organismus und dessen Erkrankungen – das alles wird Ihnen in sechs Semestern im Bachelorstudiengang Molekulare Medizin vermittelt.

Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an naturwissenschaftlich interessierte Bewerberinnen und Bewerber, die sich für Medizin, Biologie und Chemie, Laborarbeit und Forschung interessieren und sich frühzeitig in Richtung medizinische Forschung spezialisieren wollen. In diesem Studiengang kann keine Approbation erworben werden, daher ist er nicht geeignet für Bewerberinnen und Bewerber, die Ärztin oder Arzt werden wollen.

Inhalte

35 ECTS-Leistungspunkte naturwissenschaftliche Grundlagen in Physik und Chemie

125 ECTS-Leistungspunkte in molekularen und medizinischen Fächern, z. B. Zellbiologie, Biochemie, Physiologie, Humangenetik, Immunologie, Pathologie und Pharmakologie

20 ECTS-Leistungspunkte in freien Forschungspraktika

Modulübersicht BSc

Akkreditierung

Der Studiengang ist seit 2016 akkreditiert.