Navigation

Studiengang Logopädie B. Sc. Bachelorfeier 2018

Bild: privat

Auf ein Neues – schon wieder 15 erfolgreiche Bachelorabsolventinnen und 1 Bachelorabsolvent der Logopädie in Erlangen!

Am 17.3.2018 konnten erneut Anerkennung und Glückwünsche im Hörsaal der Physiologie der FAU Erlangen überbracht werden. Lehrkräfte, Freunde, Familien und natürlich die frisch gebackenen akademischen KollegInnen hatten sich zu einer feierlichen Stunde versammelt.

Dr. Anne Schützenberger sprach in ihrer Funktion als stellvertretende Studiengangsleitung von einer beeindruckenden Leistung aller AbsolventInnen. Gerade erst war die Präsentation zu den Arbeiten in eindrucksvollen Vorträgen gewürdigt worden. Sie betonte, dass die im Rahmen der Modellklausel weiterhin bestehenden Anforderungen an ein schulisches und akademisches Ausbildungssystem für alle Beteiligten eine hohe Herausforderung darstellen, die dann letztlich doch mit Bravour gemeistert wurde.

Eine Entscheidung zur grundständigen Akademisierung und die Abschaffung des berufsschulischen Systems ist seitens der Bundesregierung bisher leider nicht erfolgt, die Modellphase wurde bis 2021 verlängert. Sabine Degenkolb-Weyers, Leiterin der Berufsfachschule Logopädie und Studiengangskoordinatorin, versicherte in ihrer Rede, dass allen Widrigkeiten zum Trotz das jetzt erfolgreich beendete Studium zwar im Rahmen des Modells schwierig zu realisieren war, jede/r Einzelne/r aber sicher kein Modellversuch ist. Alle AbsolventInnen starten sehr gut ausgebildet sowohl mit praktischem Know How als auch mit wissenschaftlicher Expertise in das Berufsleben oder streben eine weitere akademische Qualifikation in einem Masterstudiengang an.

Lea Bleher, Nora Horst und Lena Mehlem sprachen stellvertretend für ihren Kurs von Wünschen und Hoffnungen für den Studiengang, für ihren Beruf und für sich ganz persönlich. Sicher ist, dass alle sich für die akademische Logopädie einsetzen und engagieren wollen.

Die Feierlichkeiten wurden umrahmt von künstlerischen, z. T. sehr amüsanten Beiträgen Studierender des 1., 3. und 5. Semesters.

Bei einem Glas Sekt im Foyer wurde abschließend mehrfach auf die zurückliegende und kommende Zeit angestoßen. Auch einige ehemalige Absolventinnen fanden sich zum Gratulieren ein.