Seiteninterne Suche

FAU aktuell

Absolventenfeier 2016

Foto: Medizinische Fakultät

Absolventen von MPM und Molekularer Medizin feiern Abschluss

Am 15. Oktober 2016 fand die diesjährige Absolventenfeier für die Bachelor- und Masterstudiengänge der Medizinischen Fakultät statt. Über 60 Absolventinnen und Absolventen hatten sich gemeinsam mit Dozentinnen und Dozenten, Freunden und Familienangehörigen im fast überfüllten Hörsaal der Biochemie eingefunden, um ihre Abschlussurkunden zu erhalten.

Die Veranstaltung eröffnete der Dekan der Medizinischen Fakultät und Leiter des Studiengangs Medical Process Management (MPM), Prof. Dr. Dr. h.c. J. Schüttler. In seiner Festrede ging er auf das effiziente Miteinander der klassischen Studiengänge der Human- und Zahnmedizin und den Bachelor- und Masterstudiengängen Molekulare Medizin, MPM und Logopädie ein. Im Anschluss daran durchleuchtete Prof. Dr. H. Mang, MPM-Studiengangvertreter, den Masterstudiengang unter den Aspekten Kosten, Zeit und Qualität mit seinem Vortrag „Wo viel Licht ist, ist starker Schatten“. Außerdem erklärte er den Anwesenden die wahre Bedeutung des „ja, aber“ deutscher Bedenkenträger im Gesundheitssystem. Danach machte Prof. Dr. A. Boßerhoff, Studiengangsvertreterin der Molekularen Medizin, in ihrem Vortrag „Kribbeln im Bauch“ deutlich, mit welcher Begeisterung, aber auch emotionaler Anspannung sich die Forschenden der Molekularen Medizin jeden Morgen zu ihrem Arbeitsplatz begeben.

Im zweiten Teil der Veranstaltung kamen dann die Absolventinnen und Absolventen selbst zu Wort. Zuerst stellte E. Vogel, MPM-Absolventin, ihre Masterarbeit „Europäisierung der frühen Nutzenbewertung von Arzneimitteln und deren Umsetzbarkeit in Deutschland“ vor und entführte die Anwesenden damit in die komplexe Welt der Bestimmungen und Richtlinien für Arzneimittelforschende. Anschließend zeigten zwei Master-Absolventen der Molekularen Medizin, dass dieser Masterstudiengang bereits offiziell ein englischsprachiger Studiengang ist. S. Widholz befasste sich in seiner Masterarbeit mit dem Titel “The EMT activator ZEB1 interacts with members of the AP-1 protein family to enforce tumor-promoting gene expression in aggressive breast cancer cells” mit dem Einfluss von Proteinen auf den Tumorwachstum bei Brustkrebs. „Characterization of the substrate range of the Cancer-type OATP1B3 Protein: A variant of the hepatic drug transporter OATP1B3 in human tumour tissue” lautete der Titel der Masterarbeit von C. Prinz, der sehr anschaulich und augenzwinkernd darstellte, was Medikamententransporter im Körper mit der Tür zur „Downing Street Number 10“ gemeinsam haben.

Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlusszeugnisse ausgehändigt. Prof. Dr. A. Boßerhoff übernahm diese Aufgabe für die Bachelor-Absolventen der Molekularen Medizin, Prof. Dr. H. Mang überreichte die Abschlusszeugnisse der neuen Medical Process Manager, und  Prof. Dr. M. Wegner tat dies für die Master-Absolventen der Molekularen Medizin. Das Buffet konnte eröffnet werden und die Absolventenfeier klang mit vielen glücklichen Gesichtern bei Sekt und mediterranen Häppchen langsam aus.