Navigation

Zusammenarbeit vertieft

V. l. n. r.: Prof. Dr. Christoph Ostgathe (Leiter/Palliativmedizin), Kerstin Wieland (Koordinatorin/Hospiz Verein Erlangen e. V.), Marion Pliszewski (2. Vorsitzende/Hospiz Verein Erlangen e. V.), Ursula Diezel (leitende Koordinatorin/Hospiz Verein Erlangen e. V.) und Dr. Albrecht Bender (Kaufmännischer Direktor/Uni-Klinikum Erlangen, Foto: Michael Rabenstein/Uni-Klinikum Erlangen

Uni-Klinikum Erlangen und Hospiz Verein Erlangen e. V. verlängern Kooperationsvertrag

 „Der Hospiz Verein Erlangen e. V. ist die Keimzelle der Palliativversorgung in und um Erlangen und wir können mit Stolz gemeinsam auf das zurückblicken, was in den vergangenen Jahren geschaffen wurde“, lobte Prof. Dr. Christoph Ostgathe, Leiter der Palliativmedizinischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen, die Arbeit des größtenteils ehrenamtlich organisierten Vereins. Im Rahmen der Unterzeichnung des seit 2010 bestehenden und 2018 ergänzten Vertrags skizzierten Marion Pliszewski (2. Vorsitzende), Ursula Diezel (leitende Koordinatorin) und Kerstin Wieland (Koordinatorin) vom Hospiz Verein Erlangen e. V. sowie Prof. Ostgathe und Dr. Albrecht Bender, Kaufmännischer Direktor des Uni-Klinikums Erlangen, die Entwicklungen der vergangenen rund zehn Jahre und zeigten sich froh darüber, dass bestehende Kooperationen mit einzelnen Einrichtungen des Uni-Klinikums geschlossen bzw. weitergeführt werden können.

Seit dem Jahr 2010 besteht zwischen dem Uni-Klinikum Erlangen und dem Hospiz Verein Erlangen e. V. eine enge Zusammenarbeit, die durch einen Kooperationsvertrag geregelt ist. 2018 wurde ein weiterer Kooperationsvertrag zwischen dem Uni-Klinikum Erlangen und dem Hospizverein geschlossen, der vorsieht, dass bestehende Kooperationen mit einzelnen Einrichtungen des Uni-Klinikums geschlossen bzw. weitergeführt werden können. Aus diesem Grund werden die bestehenden Vereinbarungen mit der Palliativmedizinischen Abteilung durch den vorliegenden Kooperationsvertrag aktualisiert und ergänzt. Ferner wird der Hospiz Verein Erlangen e. V. künftig durch die hauptamtliche Koordinatorin – und ehemalige Krankenpflegerin am Uni-Klinikum – Kerstin Wieland eine regelmäßige Vertreterin zum Palliativmedizinischen Dienst des Uni-Klinikums Erlangen entsenden und damit die Zusammenarbeit zum Wohle der Patienten weiter stärken. Es ist ein grundlegendes Ziel der Kooperationspartner, ihr Fachwissen und ihre Bereitschaft für eine gute Zusammenarbeit einzubringen. Die Kooperation versteht sich als Prozess, der eine regelmäßige Reflexion und bei Bedarf eine Umorientierung braucht.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit des Hospizvereins und des Uni-Klinikums steht die Versorgung von Menschen am Lebensende und ihrer Angehörigen. Dabei ist die Lebensqualität für die verbleibende Zeit ein wichtiges Anliegen. Das Augenmerk liegt auf der psychosozialen Begleitung der Betroffenen, ihrer Familien und Freunde. Um dies zu erreichen, arbeitet ein multidisziplinäres, haupt- und ehrenamtliches Team in kooperativer Form zusammen. Basis dafür ist ein respektvolles Miteinander und eine offene und bejahende Lebenseinstellung in der Kommunikation und der Begleitung der betroffenen Menschen.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Christoph Ostgathe
Telefon: 09131 85-34064
E-Mail: palliativmedizinatuk-erlangen.de

Hier gelangen Sie zum Originalbericht.