Navigation

1.227 Euro für die Aktion „Kinderherz-OP“

Prof. Dr. Sven Dittrich (l.), Leiter der Kinderkardiologischen Abteilung, und Kinderherzchirurg Dr. Ariawan Purbojo nahmen den Spendenscheck von Samantha Müller (r.) und Sophia Mintsoglou entgegen. Foto: Franziska Männel/Uni-Klinikum Erlangen

Firma Aufzugswerke Schmitt + Sohn aus Nürnberg unterstützt herzkranke Kinder

Im Juni 2020 fand – Corona zum Trotz – der erste PopUPCharityRun der Nürnberger Firma Aufzugswerke Schmitt + Sohn GmbH & Co. KG statt. Rund 200 Mitarbeiter liefen mit und sammelten so – getrennt voneinander, aber am selben Tag – Spendengelder für soziale Projekte. Denn für jeden gelaufenen Kilometer gab es von der Unternehmensleitung fünf Euro für den guten Zweck. 1.227 Euro gingen jetzt an die Aktion „Kinderherz-OP“ der Kinderkardiologischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Sven Dittrich) und der Kinderherzchirurgischen Abteilung (Leiter: Prof. Dr. Robert Cesnjevar) des Universitätsklinikums Erlangen. Überreicht wurde der Spendenscheck von Marketingreferentin Samantha Müller und Sophia Mintsoglou, Auszubildende bei „Schmitt + Sohn Aufzüge“.

„Unsere Firma wurde 1861 gegründet. Deshalb konnten die Mitarbeiter beim Hauptlauf entweder 6,1 oder 18 Kilometer laufen. Außerdem zählte für die Spendensumme auch jeder weitere Kilometer, der an diesem Tag zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wurde“, erklärte Samantha Müller. Auf diese Weise kamen etwas mehr als 17.000 Euro zusammen, die nun auf verschiedene soziale Projekte verteilt werden. Eines davon ist die Erlanger Aktion „Kinderherz-OP“, in deren Rahmen schwer herzkranke, bedürftige Kinder aus dem Ausland in Erlangen geheilt werden.

„Die Aktion ‚Kinderherz-OP‘ ist für uns seit vielen Jahren ein Projekt, mit dem wir uns hier am Uni-Klinikum stark identifizieren. Wir behandeln unter anderem Kinder aus Bürgerkriegsregionen und Kinder, in deren Heimatland es nicht die nötigen medizinischen Möglichkeiten gibt, um sie zu retten. Manchmal betreuen wir die Patienten auch viele Jahre nach der erfolgreichen Therapie erneut“, erklärte Prof. Dittrich das rein spendenbasierte Projekt. Samantha Müller fügte hinzu: „Gesellschaftlich Verantwortung zu übernehmen, ist fester Bestandteil unserer Philosophie. Gemeinsam derart wertvolle Arbeit unterstützen zu können, ist für alle Beteiligten ein großer Erfolg. Wir hoffen, dass der PopUPCharityRun auch andere Firmen inspiriert, auf ihre Weise ein sportliches Statement zu setzen.“

In die Aktion „Kinderherz-OP“ werden nur Kinder aufgenommen, die von anerkannten gemeinnützigen Organisationen und mit einer gesicherten herzchirurgischen Diagnose ans Uni-Klinikum Erlangen vermittelt werden.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Sven Dittrich
Telefon: 09131 85-33750
E-Mail: kinderherzopatuk-erlangen.de

Hier gelangen Sie zum Originalbeitrag.