Mitglieder der Medizinischen Fakultät in DFG-Fachkollegien gewählt

Insgesamt 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der FAU sind bis 2019 in die Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden, darunter folgende Mitglieder der Medizinischen Fakultät:

  • Prof. Dr. Kai-Uwe Eckardt, Lehrstuhl für Innere Medizin IV, für das Fach „Nephrologie“
  • Prof. Dr. Arndt Hartmann, Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie, für das Fach „Pathologie“
  • Prof. Dr. Hans-Martin Jäck, Professur für Molekulare Immunologie, für das Fach „Zellbiologie“
  • Prof. Dr. Georg Schett, Lehrstuhl für Innere Medizin III, für das Fach „Rheumatologie, Klinische Immunologie, Allergologie“
  • Prof. Dr. Ursula Schlötzer-Schrehardt, Lehrstuhl für Augenheilkunde, für das Fach „Klinische Neurowissenschaften III – Augenheilkunde“
  • Prof. Dr. Cornel Sieber, Lehrstuhl für Innere Medizin (Geriatrie), für das Fach „Biogerontologie und Geriatrie“
  • Prof. Dr. Michael Wegner, Lehrstuhl für Biochemie und Pathobiochemie, für das Fach „Entwicklungsneurobiologie“

Die Mitglieder der Fachkollegien werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf vier Jahre gewählt. Sie sind entsprechend dem Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit jeweils einem Fach zugeordnet. Mehrere miteinander wissenschaftlich verzahnte Fächer bilden ein Fachkollegium. In den 48 Gremien werden die Anträge auf finanzielle Förderung von Forschungsvorhaben bewertet und die Maßstäbe für die Begutachtung kontrolliert. Außerdem beraten sie die DFG hinsichtlich der Weiterentwicklung und Ausgestaltung der verschiedenen Förderprogramme.